Willkommen, welcome, bienvenu, mile widziany, hosgeldiniz, ευπρόσδεκτος, добродошао PariSozial-Logo
Startseite Aktuelles  · 

Aktuelles

Unser Programm für das 1. Halbjahr 2019 ist da!

Weihnachtsfeier

Zum Abschluss haben wir das vergangene Jahr wieder mit einer stimmungsvollen Weihnachtsfeier ausklingen lassen. Die Mummi Mandolinis haben mit uns Bewegungslieder gesungen und alle haben mitgemacht. Es wurde mit dem Chor von H. Reichertz besinnliches gesungen und Weihnachtsgeschichten gelauscht. Auch der Nikolaus kam vorbei und hat die Kinder und die Ehrenamtler beschenkt. Bei Kaffee und Kuchen und vielen schönen Gesprächen haben wir Abschied von 2018 genommen und freuen uns auf das Jahr 2019.

Das MGH auf Bildungstour in Berlin

Am Mittwoch 28.11.2018 machten sich zwölf ehrenamtlich Tätige und das Leitungsteam des Mehrgenerationenhauses auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Dr. Günter Krings auf den Weg in die Hauptstadt.
Alle Bundestagsabgeordneten können in Zusammenarbeit mit dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung Tagungen für politisch interessierte Bürger in Berlin organisieren. So bekam das Mehrgenerationenhaus durch Dr. Günter Krings, der auch Pate des Mehrgenerationenhauses ist, Gelegenheit mit insgesamt 15 Personen an einer solchen Fahrt nach Berlin teilzunehmen.

In Berlin angekommen, ging es gut organisiert mit dem Reisebus direkt weiter zur Gedenkstätte Hohenschönhausen, einem ehemaligen Stasi-Gefängnis, wo eine Führung mit einem ehemaligen Insassen stattfand.
Der zweite Tag begann mit einer Stadtrundfahrt, die geschichtliche und politische Gesichtspunkte berücksichtigte. Es folgte eine Führung durch das Bundeskanzleramt und der Besuch des Reichstagsgebäudes, einschließlich der Teilnahme an einer Plenarsitzung sowie der Besichtigung der Kuppel auf dem Gebäude.
Am nächsten Tag folgte der zweite Teil der Stadtrundfahrt. Danach ging es zur Landesvertretung NRW, wo ein interessanter Vortrag über die Rolle des Bundesrats und die Wege der Gesetzgebung geboten wurde. Anschließend fand im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat ein Treffen mit Dr. Krings statt. Dieser erläuterte seine Tätigkeitsfelder als Abgeordneter und Staatssekretär und stand den Teilnehmenden in einer angeregten Diskussion Rede und Antwort. Zum Abschluss folgte ein Besuch des Informationszentrums „Topographie des Terrors“, welches den Terror der NS–Zeit eindrücklich dokumentiert.
Am letzten Tag stand das jüdische Leben rund um den Hackeschen Markt im Mittelpunkt. Auf einem Stadtrundgang wurden ein jüdischer Friedhof, das Anne-Frank-Zentrum sowie das Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt aufgesucht. Der Bürsten- und Besenfabrikant beschäftigte während des zweiten Weltkrieges hauptsächlich blinde und gehörlose Jüdinnen und Juden. Er bemühte sich, sie vor Verfolgung und Deportation zu schützen und versteckte auch einige von ihnen.
Am Nachmittag ging es dann mit dem Zug wieder zurück nach Mönchengladbach.

Neben diesen vielen interessanten und informativen Veranstaltungen, Besichtigungen und Eindrücken blieb bei der sehr gut organisierten Fahrt genügend Zeit in den Abendstunden Berlin auf eigene Faust zu erkunden und zum Beispiel einen der vielen Weihnachtsmärkte zu besuchen.

Sommerfest zum 10-jährigen Jubiläum des Mehrgenerationenhauses

Das Mehrgenerationenhaus feierte in Kooperation mit dem Nachbarschaftsprojekt des Paritätischen sein zehnjähriges Bestehen mit einem großen Straßen-Sommerfest vor dem Paritätischen Zentrum. Der Pate des Hauses, Günter Krings, sowie der Bürgermeister Michael Schroeren gratulierten und hoben die Bedeutung des Hauses als Begegnungs- und Anlaufstelle für Jung und Alt hervor. Nur durch das Engagement der vielen ehren- und hauptamlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sei es mögliche die vielfältigen Angebote des Hauses sicherzustellen.
Von der Angebotsvielfalt konnten sich die zahlreichen Besucherinnen und Besucher des Festes bei schönstem Sommerwetter ein Bild machen. Auf der Bühne begeisterten zunächst die Mandolinis nicht nur die kleinsten Zuhörer mit ihren Mitmach-Kinderliedern, es folgte ein Tai-Chi/Qigong Vorführung, bei der alle zum Mitmachen aufgefordert wurden. Dann spielte das Gitarren-Duo „Norbert und Detlef“ ein Potpourri aus bekannten Sommerliedern, die zum Mitsingen anregten. Der Sänger, der Band „PariTexas“ präsentierte den MGH-Song, der extra für das Mehrgenerationenhaus getextet wurde. Im Anschluss gab es eine Modenschau, bei der ehrenamtliche Models Outfits aus dem Fundus der gespendeten Kleidung aus der Kleiderstube vorführten. Eine Kinder-Tanzgruppe des türkischen Elternvereins und eine griechische Tanzgruppe führten traditionelle Tänze vor und auch hier wurden wieder die Zuschauerinnen und Zuschauer erfolgreich zum Mitmachen animiert. Den Abschluss des Bühnenprogramms bildete der Auftritt der Singer/Songwriterin Marie Angerer, die die Zuhörerschaft mit stimmungsvollen Songs in den Sommerabend verabschiedete.
Zwischen den einzelnen Beiträgen wurden die verschieden Projekte des Mehrgenerationenhauses und des Nachbarschaftsprojekts, wie zum Beispiel das Repair-Café oder der foodsharing Kühlschrank vorgestellt.
Neben dem Bühnenprogramm gab es einen Trödelmarkt, für die jüngeren Besucher einen Maltisch, einen Kicker und den Mitmachzirkus des Kulturkram e.V., sowie einen Töpferworkshop.
Für das leibliche Wohl sorgten ein leckeres Kuchenbuffet, Hotdogs, türkische Pizzen und Smoothies und natürlich reichlich Kaltgetränke, die bei den sommerlichen Temperaturen gerne genossen wurden.
Nicole Peters und Dorothea Postel-Plum, das Leitungsteam des Mehrgenerationenhauses freuten sich über die vielen Besucherinnen und Besucher und die gute Stimmung und hoffen auch wieder neue Interessierte für die Angebote des Hauses gewonnen zu haben. Sie bedanken sich bei allen, die das Haus mit ihren Ideen , Engagement, Zeit , guten Gesprächen oder einfach mit Anwesenheit bereichern und so vielfältig und bunt erhalten.

Unser Schirmherr H. Dr. Günter Krings und unser Bürgermeister H. Michael Schroeren zu Gast auf unserem 10jährigem Jubiläum

Karnevalsfeier 06.02.2018

„Viel geschunkelt, gesungen und gelacht – so muss eine Karnvalsfeier sein!“
Ein schönes Kompliment, das wir gerne annehmen. Ein rund 2-stündiges, abwechslungsreiches Programm sorgte für gute Unterhaltung.
Alle Akteure hatten viel Spass und sorgten mit ihren Reden, Sketchen und Musikeinlagen für eine tolle Stimmung. Den Anfang machten die Minimandolinis aus der Kita Mummi, die die Kokosnuss suchten. Der Leitfaden dieser Sitzung war aber das Reisen. Ob ein Kegelausflug durchs schöne Rheinland, der Urlaub an der Nordseeküste oder ein Winterurlaub im Schnee, bei der Polonäse waren alle wieder da.

Krimidinner - diesmal mit Musik

Ein voller Erfolg war auch in diesem Jahr unser Krimidinner im Rahmen der Mönchengladbacher Krimitage.

Im ausverkauften Saal wurde vielen Wiederholungstätern und auch neuen Gästen ein kriminell köstlicher Abend geboten. Neben dem Autor Arnold Küsters, der aus seinen Kriminalromanen, den Kurzkrimis und kriminellen Gedichten mit teils makabren, teils spannenden Inhalten las, trat das Blues-Trio „ Hier geht was“ auf. Sie spielen Stücke mit deutschen Texten und viel Lokalkolorit.
Bei einigen Stücken griff Arnold Küsters zur Bluesharp und begleitete die Band. Sie sind ein eingespieltes Team, man merkte: Krimi und Blues passen gut zusammen und ergänzen sich.
Den Gästen gefiel vor allem, dass die Eigenarten der Niederrheiner und Mönchengladbacher in den Texten beschrieben werden. Einwürfe des Publikums wurden von den Künstlern gerne aufgegriffen.
Fürs leibliche Wohl sorgte das mehrgängige Menü, das von den Mitarbeiterinnen des Mehrgenerationenhauses gekocht und serviert wurde. Von Lachs-Schnittchen über Blumekohlsüppchen bis zum Estragon-Huhn und Cheesecake-Törtchen war auch hier für jeden Geschmack etwas dabei.
Das ehrenamtliche Service-Team kümmerte sich engagiert um die Gäste, so war der Abend eine runde Sache.

Zwei Männer - zwei Gitarren

Das Mehrgenerationenhaus hatte am 25. April zu einem musikalischen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen eingeladen. Viele Besucherinnen und Besucher folgten der Einladung und erlebten einen schönen Nachmittag. Detlev Birkenheuer und Ernst-Norbert Möller-Heinrich spielten auf ihren Gitarren Lieder zum Zuhören und Mitsingen. Von Shanties über Volksmusik wurde ein buntes Programm mit vielen Ohrwürmern geboten. Da auch viele bekannte Lieder darunter waren, wurde mit Begeisterung mitgesungen. In der Pause konnte leckerer selbstgebackener Kuchen genossen werden.

Zwei Männer zwei Gitarren
Zwei Männer zwei Gitarren

Kultschlager trifft Gaumenfreude

Das Schlagerdinner im Mehrgenerationenhaus war ein voller Erfolg. Die 60 Gäste der ausverkauften Veransaltung erlebten einen vergnügten Abend. Die Songs aus den Siebzigern kamen genauso gut an, wie das mehrgängige Menü. Immer wieder hielt es die Zuhörerinnen und Zuhörer nicht auf ihren Stühlen. Es wurde getanzt, geklatscht und mitgesungen.
Die Reaktion einer Besucherin spiegelt die Stimmung treffend wider: „Das war ja einfach wieder Spitze gestern bei Euch!!! Das Essen war ein Genuss und so liebevoll bereitet und serviert; habt ihr einfach toll gemacht. Die Musik und die Interpreten waren auch so schön und lustig. Euch allen herzlichen Glückwunsch zu dem wunderschönen Abend, an den wir uns gerne erinnern werden.“

Karneval im MGH

Das Mehrgenerationenhaus umarmt die Welt

Ausgelassen feierten auch in diesem Jahr wieder jede Menge Jecke Karneval im Paritätischem Zentrum. Es wurde geschunkelt, gesungen und viel gelacht, denn es konnten wieder ehrenamtliche Akteure gewonnen werden, die ein buntes Bühnenprogramm auf die Beine stellten. Die Sketche, Büttenreden und vor allem bekannte Lieder zum Mitsingen kamen bei den Zuschauern gut an. Unterstützt wurden die "Großen" von den Mummi Mandolinos der Kita Mummi, die als Piraten das MGH kaperten.

Weihnachtsfeier im MGH

Weihnachtsfeier MGH

Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier des Mehrgenerationenhauses stimmten sich mehr als 80 Besucherinnen und Besucher besinnlich auf die Weihnachtszeit ein. Das reichhaltige Buffet mit selbstgebackenen Torten und Kuchen trug ebenso wie der Auftritt der Kinder der Kindertagesstätte MUKI I und des Nikolauses dazu bei, das alle einen schönen Nachmittag verbringen konnten. Herr Reichert sorgte mit seinem Chor für die weihnachtlich-musikalische Untermalung und das Leitungsteam des Mehrgenerationenhauses trug weihnachtlich-besinnliche Texte vor. Alle ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden geehrt und erhielten ein kleines Dankeschön vom Nikolaus für ihr wichtiges Engagement in den verschiedenen Angeboten des Mehrgenerationenhauses.

Tatort Mehrgenerationenhaus

Krimidinner

Im Rahmen der 12. Mönchengladbacher Krimitage hatte das Mehrgenerationenhaus zum kriminell köstlichen Dinner geladen und mehr als 50 Gäste waren der Einladung gefolgt. Das Team des Mehrgenerationenhauses hatte wieder selber gekocht, zu Beginn wurde ein Krabbencocktail serviert, es folgte ein Kürbis-Kokossüppchen, Zucchini-Melonensalat, Fisch in Senfsauce, Stifado vom Kalb und zum Abschluss zweierlei Dessert. Neben dem kulinarischen Genuss, den das Sechs-Gänge-Menü bot wurden die Gäste zwischen den Gängen bestens von dem Rheydter Autor Arnold Küsters unterhalten. Küsters war nun schon zum dritten Mal zum Krimidinner ins Mehrgenerationenhaus gekommen. Er nahm die Zuhörer mit auf eine spannende und teils heiter Ermittlungstour und las aus verschiedenen seiner Krimis und Kurzgeschichten. Den Besucher gefiel es. Viele sind mittlerweile Stammgäste des jährlich stattfindenden Krimidinners.

Das Mehrgenerationenhaus auf dem Blumensonntag

Blumensonntag
Blumensonntag
Blumensonntag

Enne Besuch im Zoo....

Zoobesuch
 

Schön war es. Und warm. Bei herrlichem Sonnenschein hat sich das MGH in den Krefelder Zoo aufgemacht. 40 gut gelaunte Menschen zwischen 2 Monaten und weit über 80 Jahre waren von dem Tag begeistert. Besonders gefiel der neue Gorilla-Garten, in dem sich Chef Kidogo und seine Familie sichtlich wohl fühlen. In dem großen Gelände mit Wasserlauf und vielen Spiel- und Versteckmöglichkeiten, rangelte der 1jährige Pepe mit dem 3-jährigen Tambo über die Wiese.
  Auch das kleine Nashorn, noch namenlos, da gerade mal 1 Woche alt, wurde, in der ebenfalls neuen, Außenanlage bestaunt. Die bereits fünffache Mutter Nane passte gut auf sie auf.
Nass wurde man bei der Seehundfütterung, die zur Freude aller, jede Menge Kunststücke vorführten. Nebenan vor dem Regenwaldhaus, in dem kleine Äffchen sich frei durch die Bäume schwingen und Faultiere faul in der Sonne liegen, laufen die Humbold-Piguine frei in einem durch Schleusen zu betretendes Gelände.
Mit viel Glück pausierten farbenfrohe Schmetterlinge auf der ausgestreckten Hand, und entpuppten sich als dankbare Fotomotive.
Bei knapp 30 Grad im Schatten, waren alle froh, dass der Zoo eine so reiche Vegetation bietet, so dass man problemlos ein schattiges Plätzchen zum Ausruhen, Entspannen und (ein Eis!) Genießen fand. Auf den naturnahen Spielplätzen konnte man toben oder den Steinkünstlern aus Zimbabwe beim Steine bearbeiten zu sehen.
Am Nachmittag ging es dann nach einem erlebnisreichen Tag mit jeder Menge neuer Eindrücke und neuen Bekanntschaften wieder nach Rheydt zurück.

Integrativer Kochkurs für Menschen in allen Lebenslagen

Kochen Sie gerne? Wollen Sie etwas Neues ausprobieren? Interessierte
aller Altersgruppen, auch Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen z.B. Laktoseintoleranz, Allergien etc. können teilnehmen und in geselliger Runde gesund und lecker kochen und gemeinsam zu essen.

Jeden Dienstag
17:30-19:00 Uhr

4,00€/ Termin - Anmeldung erforderlich
Ort: MehrGenerationenHaus

Im April berichtete CityVision über den Kochtreff:

 

  Seite drucken   Sitemap   Mail an Mehrgenerationenhaus   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Telefon 02166/ 92 39 26 Email mehrgenerationenhaus@ pariteam-mg.de
Alle Kontaktdaten finden Sie hier
[Mehr]


 

Gefördert von

Logo Bundesministerium Familie, Senioren, Frauen, Jugend                          
top